Der diesjährige Wolf Prize in der Sparte Musik geht an Adam Fischer, der von der internationalen Jury in ihrer Begründung als inspirierender Dirigenten und beredten Verfechter von Menschenrechten gewürdigt wird:

"His support of human rights, and in particular, his protest against the political developments in
his native Hungary, make him an artist of exemplary integrity - a quality that shapes his interpretations as well as the morality of his stance. The Wolf Foundation is proud to recognize in Ádám Fischer a musical leader beloved around the world, whose aspirations serve as an inspiration to us all.”

Der prestigeträchtige von der privaten Wolf Foundation in Israel gestiftete und mit USD 100.000 dotierte Preis wird seit 1978 jährlich an herausragenden Persönlichkeiten in Wissenschaft und Kultur für ihr humanitäres Engagement verliehen und vom Israelischen Präsidenten in einer Feierstunde in der Knesset überreicht.

Vorgeschlagen für den Preis wurde Adam Fischer von der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, deren Absolvent der Hans-Swarowky-Schüler ist.

Adam Fischer teilt den Preis mit dem zweiten Preisträger in der Kategorie Musik – Paul McCartney.