Slide background

News

Kürzlich wurde Adam Fischer zum Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper ernannt.

Nun kehrt er Anfang März nach Wien zurück und leitet wieder eine Vorstellungsserie von „Don Giovanni“. Diesmal in neuer Besetzung mit unter anderen Adam Plachetka, Jongmin Park, Albina Shagimuratova und Olga Beszmertna.

 


„Das Publikum reißt es aus den Sesseln, es steht und jubelt, denn es hat Denkwürdiges erlebt, eine weltmännische Interpretation, die trotzdem etwas von Feuertaufe hat, von elementarer Erfahrung.“

schilderte die Rheinischen Post die Eindrücke nach dem Antrittskonzert von Adam Fischer als Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker. Mit Mahlers 7.Symphonie, die mittlerweile auch bereits auf CD erschienen ist, hatte er seinen Mahlerzyklus in der Tonhalle eröffnet.

Die kommenden Abonnement Konzerte und CD Aufnahmen am 10.|12.|13.Februar in der Düsseldorfer Tonhalle gelten nun Mahlers 1. Sinfonie „Titan“, wieder kombiniert mit Haydn – diesmal dem Trompetenkonzert . Denn Adam Fischer will zeigen, dass man „Haydn wie Mahler und Mahler wie Haydn spielen muss“.


Mit einer mitreißenden und tiefsinnigen Interpretation von Haydns Symphonie „Mit dem Paukenschlag“  und Mozarts „Jupiter“ Symphonie begeisterten Adam Fischer und die Wiener Philharmoniker ihr Publikum Samstag im Großen Festspielhaus im dritten Konzert des Orchesters bei der Mozartwoche in Salzburg und waren dem Cellisten Steven Issserlis bei Haydns Cello Konzert in D-Dur feinsinnige Begleiter.

Einmal mehr erwies sich Adam Fischer als erstrangiger Interpret der Wiener Klassik.

„Ein feines, einnehmendes Finale mit subtilen Tönen“  (Kurier)


1980 debütierte Adam Fischer an der Wiener Staatsoper, wo er sein erstes Engagement bereits 1973 als Korrepetitor antrat, mit Verdis "Otello".

In beinahe 350 Vorstellungen stand er seitdem am Pult in Wien und dirigierte 26 verschiedene Opern.

Nun wurde er von der Wiener Staatsoper zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Ehrung fand im Anschluss an die Vorstellung von "Don Giovanni" am 26.Januar auf offener Bühne statt, wo Adam Fischer unter Beifall der Solisten des Abends, des Chores und Orchesters sowie des Publikums von Direktor Dominique Meyer und Bundestheater-Holding Geschäftsführer Christian Kirchner das Dekret und den Ehrenring überreicht bekam.

Zurück nach Oben